Kino-Center Borken zeigt am 15. Mai 2019 den Dokumentarfilm 'DIE KINDER DER UTOPIE' 

'DIE KINDER DER UTOPIE' ist ein Film über sechs junge Erwachsene – drei mit und drei ohne Behinderung, die sich zwölf Jahre nach ihrer Grundschulzeit wiedertreffen. Schon einmal hat der Regisseur Hubertus Siegert die Mädchen und Jungen porträtiert. Sein Film 'KLASSENLEBEN' (2005) erzählte von einer Berliner Grundschulklasse, in der Kinder mit und ohne Behinderungen und mit sehr unterschiedlichen Begabungen gemeinsam lernten – damals noch außergewöhnlicher als heute. Nun begegnen sie sich wieder und blicken auf ihr eigenes Leben und auf das der anderen. Sie sind entschlossen, ihre Zukunft anzupacken, sind dabei voller Träume und Zweifel – und voller Respekt miteinander. Die gemeinsame Schulzeit hat die jungen Menschen geprägt, und wir erleben, wie die Generation Y heute die Inklusion lebt. Sie sind DIE KINDER DER UTOPIE.

Präsentiert wird der Film in Form eines bundesweiten Aktionsabends – ausschließlich am 15. Mai 2019. In Borken wird die Veranstaltung in der Zeit von 18.00 bis ca. 20.15 Uhr stattfinden. Begleitet wird der Aktionsabend des Vereins mittendrin e.V.* von Bianca Tarulli als Patin. 
 
"Inklusion ist seit knapp 40 Jahren gelebter Alltag der Montessori-Einrichtungen in Borken. Kinder mit und ohne Behinderungen lernen und erleben sich in Kinderhaus, Grundschule und Gesamtschule. Das selbstverständliche Miteinander stärkt jedes Kind in seiner Persönlichkeit und hilft ihm im Alltag Unbekanntem und Fremdem mit Wertschätzung und Respekt zu begegenen.

Bei uns spielt es keine Rolle, ob ein Kind groß oder klein, dick oder dünn, leistungsmäßig schwach oder stark, körperlich oder geistig beeinträchtigt, fit oder hochbegabt ist. Jeder Mensch wird in seinem So-Sein gefördert und keiner wird ausgegrenzt. 

Aus diesem Grund unterstützt Bianca Tarulli (stellvertretend für den Verein Montessori Borken e.V.) den Aktionsabend, damit noch mehr Menschen sehen, dass Inklusion keine "spinnerte" Idee ist, sondern gelebte Menschlichkeit!"

Im Anschluss an die Filmvorführung  gibt es noch die Gelegenheit zu Austausch und Diskussion mit Lehrer*innen und ehemaligen Schüleri*nnen der Montessori-Gesamtschule. 

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, einen informativen Kinoabend und angeregte Gespräche!