Einblicke

Hier können Sie einen Einblick in unsere Aktivitäten erhalten, können Berichte von Veranstaltungen rund um die Montessori-Gesamtschule lesen und Fotos betrachten.
Bitte beachten Sie auch den Menüpunkt Presse und Aktuelles in der Gesamtübersicht auf der Startseite von Montessori Borken e.V.

Wie bereits im vergangenen Jahr hat sich die Gesamtschule unter der Leitung der Lehrer Peter Wittmann und Hendrik Weiß am Survivallauf in Harreveld (Niederlande) beteiligt. 

Am Sonntag, den 16.06.2019 waren insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7, zum Teil mit ihren Eltern, dabei. 

Insgesamt 25, zum Teil sehr schwere Hindernisse mussten auf einer Strecke von 6 Kilometern überwunden werden.

Am Ende des Tages stand fest: 2020 sind wir wieder dabei!

 

 

MontiBots belegt den 2. Platz

Montessori-Team erfolgreich bei der World Robot Olympiad (WRO) in Gronau

Insgesamt acht Teams Borkener Schulen haben am Regionalwettbewerb der WRO (World Robot Olympiad) an der Euregio Gesamtschule in Gronau Epe teilgenommen, zwei davon stellte die Montessori-Gesamtschule. 

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern möchte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in 2er- oder 3er-Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben.

Bei den Wettbewerben bauen die Teams vor allem Roboter mit dem LEGO MINDSTORMS System. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren. Ein Team tritt in einer der drei Wettbewerbskategorien Regular-, Open- oder Football Category in unterschiedlichen Altersklassen an.

In der Regular-Kategorie durften die Teams den Roboter zwar vor dem Wettbewerb bauen und testen, am Wettbewerbstag mussten diese allerdings aus Einzelteilen erneut zusammengesetzt werden. Die Aufgabe bestand darin, dass die Roboter auf einem Spielfeld alte Lampen durch smarte (intelligente) Lampen ersetzen mussten. Dabei galt es die alten Lampen korrekt zu entsorgen, während die neuen Lampen an den jeweils richtigen Einsatzort gebracht werden mussten.

Besonders erfolgreich waren die Borkener Teams LucFloec (Gymnasium Mariengarten) und MontiBots (Montessori-Gesamtschule), die die Plätze 1 und 2 in der Regular Category Junior belegten und sich damit für das Deutschlandfinale in Schwäbisch Gemünd am 25./26.06.2019 qualifizierten.

Betreut werden die MontiBots in der Lego-Roboter-AG von unserem Gesamtschulkollegen Klaus Haddick.

Zum Team MontiBots gehören Thilo Kreyerhoff (links), Matthias Balster (rechts) und Marlon Koller (nicht auf dem Foto).

Mit dem Fahrrad in die Niederlande

Schüler*innen der Klasse 10 bekamen Besuch von ihren spanischen Austauschschülern

Das Austauschprojekt zwischen der Montessori-Gesamtschule Borken und die IES Hipatia aus Mairena del Aljarafe, Sevilla (Spanien) fand in diesem Jahr unter dem Motto „Crossing borders by bike“ statt. Fünf Monate nach dem ersten Treffen in Mairena trafen sich die 31 Austauschschüler*innen am Kölner Flughafen wieder. Ein spannendes Programm für die nächsten sieben Tage und neue Erfahrungen warteten auf sie.

Für die Spanier*innen selbst bedeutete dabei das tägliche Fahren mit Fahrrädern eine große Herausforderung. Viele Spanier*innen nutzen zu Hause das Fahrrad nicht als Verkehrsmittel und so standen Verkehrsregeln, Fahrübungen am Pröbstingsee und eine Menge Mut und Überzeugungsarbeit für die Austauschschüler*innen auf dem Programm.

Nachdem die Schüler*innen zu Beginn des Austausches von Spanien bis Deutschland mehrere europäische Grenzen überflogen hatten, überschritten sie mit dem Fahrrad am Mittwoch die nächste europäische Grenze in die Niederlande. Bei einer herausfordernden Fahrradtour von Borken nach Winterswijk kamen manche an ihre persönlichen Grenzen. „Ich dachte nicht, dass ich 40 Kilometer Fahrrad fahren kann. Aber es war gar nicht so schlimm, da hier immer ein Fahrradweg ist und man auch auf Landstraßen entspannt und sicher fahren kann“, äußerte Lorena aus Mairena. Luzia fuhr mit einem Tandemfahrrad mit ihrem Sportlehrer Juanjo, Ana und Emily fuhren die ganze Fahrt nebeneinander und motivierten sich gegenseitig, Óscar und Niklas spielten Musik über die Musikbox und fuhren gut gelaunt mit, so wie alle anderen Schüler*innen. So war der Austausch eine einmalige Erfahrung für alle Schüler und Schülerinnen sowie für die begleitenden Lehrer*innen.

Neben dem Radeln standen noch Besuche der Städte Münster und Köln auf dem Programm. Hierzu wurde die klimafreundliche Bahn genutzt, als Fahrradtour waren die Ziele dann doch zu weit.

 

 

 

"Ene, mene, muh und raus bist du!" - mit diesem Spruch fing das Theaterprojekt der Klasse 6 im Rahmen des Deutschunterrichtes im Januar des Schuljahres 2018/2019 an. Die Schüler*innen entwickelten dabei zunächst eine Idee, wo das Stück spielen und anschließend, worum es gehen sollte. Schnell war klar, dass ein Alien namens Oxampus seine Lieblingsfilzsocke suchen sollte. In den Deutschstunden, mittels der Deutsch-Wochenpläne und Hausaufgaben entstand eine Geschichte, die von Bianca Tarulli als Deutschlehrerin und Theaterpädagogin begleitet und sprachlich in Form gegossen wurde. Zudem galt es, das Theaterspielen zu lernen. 

Am 4. April 2019 war es dann soweit, ein Alien namens Oxampus suchte mit seinen Freunden eine verschollene Filzsocke. Zunächst suchte er in der Wohneinheit seiner Familie auf der Raumstation, später auf dem Planeten Lochos Sockos und zu guter Letzt auf der Erde. Fündig wurden die jungen Schauspieler*innen der Klasse 6 schließlich in der Kanalisation unter der Montessori-Gesamtschule. Die Filzsocke war zu diesem Zeitpunkt zwar schon von einem Maulratt (einer Kreuzung von Maulwurf und Ratte) verspeist, aber der Freude, die Socke endlich gefunden zu haben, tat das keinen Abbruch. 

Nicht enden wollender Beifall von über 100 Zuschauer*innen belohnte die Schüler*innen am Ende einer Unterrichtseinheit, bei der so ganz nebenbei das Schreiben von Texten, das betonte Lesen, das Auswendiglernen und Spiel auf der Bühne mehr als intensiv geübt wurde!

 

 

 

 

 

1. und 3. Platz bei der Kreismeisterschaft im Kopfrechnen gewonnen

Am 7. März 2019 fand die erste Kreismeisterschaft im Kopfrechnen in den Räumen des Gymnasiums Maria Veen statt. Die Montessori-Gesamtschule nahm mit insgesamt 13 Schüler*innen aus den Klassen 5 bis 9 teil und stellte damit die zweitgrößte Gruppe aller teilnehmenden Schulen. In nur 30 Minuten galt es insgesamt 160 Aufgaben zu lösen. Dabei durften keine Hilfsmittel genutzt oder schriftliche Hilfsrechnungen angefertigt werden. Von einfachen Aufgaben zur Addition und Subtraktion, bis hin zu Divisionsaufgaben mit hohen Zahlen oder Kalenderrechnungen, war alles dabei. Am Ende des Wettbewerbes stand fest, dass Leonie Sonneck (Kl. 9) den 1. Platz mit 155 Punkten (Klassen 7-9) und Merrit Landsknecht (Kl. 8) den 3. Platz mit 133 Punkten gewonnen hatten. Zwei super Ergebnisse für unsere Schule!                                                                                  Als nächstes können sie an der Europameisterschaft im Kopfrechnen teilnehmen, welche erstmals in Deutschland ausgetragen wird. 

Unsere Teilnehmer*innen von links nach rechts.

1. Reihe: Paul Steinig (Kl. 5), Franjo Brinks (Kl. 6), Julian Jobst (Kl. 6), Leonie Seidel (Kl. 6)              2. Reihe: Zeyneb Bakir (Kl. 7), Lilly Kissmann (Kl. 7), Leonie Sonneck (Kl. 9), Denise Honderboom (Kl. 7), Merrit Landsknecht (Kl. 8), Florian Malec (Kl. 6), Jan Lensing (Kl. 6), John Nordendorf (Kl. 7)