Strukturen

  • Gesamtschule2010
Wir haben ein Schulprogramm entwickelt, das aus den pädagogischen Wünschen (Montessori- und Integrationspädagogik), Erfahrungen und den verbindlichen Vorgaben den Rahmen und die Schwerpunkte unserer Arbeit für alle an der Schule Beteiligten verbindlich beschreibt. Diese Arbeit ist nach den Regeln einer Schule der Sekundarstufe I und nach den Erfordernissen unserer eigenen Prägung organisiert.


Unterrichtsfächer an der Montessori-Gesamtschule

D Deutsch
M Mathematik
E Englisch (1. Fremdsprache)
GL Gesellschaftslehre - integriert die Fächer Erdkunde, Geschichte, Politik/Wirtschaft
NW Naturwissenschaften - integriert die Fächer Biologie, Chemie, Physik
PH Physik
CH Chemie
Bio Biologie
AL Arbeitslehre - integriert die Fächer Technik, Wirtschaft, Hauswirtschaft
KU Kunst
MU Musik
SP Sport
R Religion
WP I S Spanisch (2. Fremdsprache)
WP I AL Arbeitslehre
NF DuG Darstellen und Gestalten
NF NW Naturwissenschaften
NF IF Informatik
   
WP I = Wahlpflichtbereich 1
NF = Neigungsfach

Abschlüsse an der Montessori-Gesamtschule

An der Montessori-Gesamtschule können die Schülerinnen und Schüler alle Abschlüsse erreichen, die auch an anderen weiterführenden Schulen nach Klasse 10 vergeben werden:

  • Abschluss2009
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife mit Qualifikation zur gymnasialen Oberstufe)
  • Mittlerer Schulabschluss(Fachoberschulreife)
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Abschluss der Förderschule Förderschwerpunkt Lernen
  • Abschluss der Förderschule Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Wochenplanarbeit

Die Wochenplanarbeit umfasst in den Klassen 5 bis 8 wöchentlich 6 - 8 Unterrichtsstunden, wobei eine dieser Stunden für den sogenannten Wochenabschluss (Klassenrat) genutzt wird. In den Klasse 9 und 10 sind es noch 3 - 4 Unterrichtsstunden.


Epochenunterricht

Ausgehend von der Erfahrung, dass die Vielzahl der Fächer mit den jeweils gestellten Anforderungen in den Klassen 9 und 10 der Lernweise von Schüler/innen und damit der Konzentration und dem Interesse an einzelnen Fachinhalten nicht förderlich ist, werden an der Schule vier Unterrichtsfächer in Epochen unterrichtet.

  • Gesamtschule2031
Von den Fächern Physik, Biologie/Chemie, Arbeitslehre und Gesellschaftslehre, die laut vorgegebener Stundentafel mit zwei Wochenstunden unterrichtet werden müssen, haben die Schüler/innen der Klassen 9 und 10 über einen Zeitraum von zwei Wochen in nur einem dieser Fächer Unterricht.

Innerhalb dieser zwei Wochen wird also nur in einem Fach gearbeitet, dafür stehen viermal wöchentlich zwei Unterrichtsstunden zur Verfügung. Entsprechend umfasst eine zweiwöchige Epoche 16 Unterrichtsstunden.


Differenzierung


Teamarbeit

Seitens der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Schule wurden mit der Integration behinderter Schüler und Schülerinnen in den Schulalltag von Beginn an neue Wege betreten, für die es im allgemeinbildenden Schulsystem kaum Vorbilder gab und gibt. Schnell zeigte die Erfahrung, dass neue und andere Formen der schulinternen Kommunikation sowie der Unterrichtsplanung und -gestaltung notwendig waren und entwickelt werden mussten. So wurde es auch immer deutlicher, dass wir keine Integration behinderter Schülerinnen und Schüler betrieben, sondern den Gedanken der Inklusion von Beginn an in uns trugen und lebten.
Für dieses selbstverständliche Miteinander aller Schülerinnen und Schüler engagiert sich das Kollegium, verbringt neben dem Unterricht viel Zeit mit schulinterne Absprachen, der Erprobung, Weiterentwicklung und Überprüfung von selbstgesetzten Zielen und Wünschen.

Jede Klasse wird von einem Kleinteam geleitet, welches aus den beiden Klassenlehrer/innen besteht, welches von einer Sonderpädagogin unterstützt wird. Die sogenannten Kleinteams treffen sich wöchentlich zur gemeinsamen Organisation und Planung aller Klassenangelegenheiten, von der Sitzordnung über die Ausgestaltung des jährlichen Förder- und Forderprojektes bis hin zu den Klassenfahrten.

Jeden Montagnachmittag treffen sich alle Kolleginnen und Kollegen im sogenannten Großteam. Hier werden alle pädagogischen, methodischen, didaktischen und sonstigen Belange besprochen, die unser Schulleben ausmachen.

Daneben gibt es noch die Arbeit der Fachgruppen aller Unterrichtsfächer und des Teams für spezielle sonderpädagogische Belange. Geleitet wird die Schule von einem Leitungsteam, dem drei Personen angehören, dem Schulleiter Gregor Knors, der stellvertretenden Schuleiterin Bianca Tarulli und der didaktischen Leiterin Elisabeth Rehms.

Außerdem werden wir innerhalb der Schule durch viele Menschen (Nichtlehrer) unterstützt, die alle in hohem Maße dazu beitragen, dass unsere inklusive Arbeit in dieser Qualität überhaupt erst möglich wird. Dazu gehören die Sekretärin, der Hausmeister, unsere Schulbegleiterinnen, auch bekannt als Integrationskräfte,  die Leiterinnen und Leiter der Lernzeit und der Arbeitsgemeinschaften im Nachmittagsbereich und unsere Bufdis (Bundesfreiwilligendienstler/innen).